Donnerstag, 21. Januar 2010

Die bergische Küche - ein Streifzug durch acht Jahrhunderte



Dieses Buch ist mitnichten ein Kochbuch wie ich zunächst dachte. Schon beim ersten Durchblättern war ich begeistert.

Olaf Link beschreibt die Geschichte der bergischen Küche vom 12. Jahrhundert über die Franzosenzeit bis heute anschaulich und reich bebildert. Das macht das Buch auch für Leser die nicht aus dem Bergischen Land stammen interessant.

Ein Teil ist der Geschichte der Kartoffel im bergischen Land gewidmet und es schließt mit den schönsten Kartoffelrezepten von Veronika Ferres, der bekannten Schauspielerin und Tochter des bekanntesten Kartoffelhändlers Solingens.

Ich bin begeistert wenn ich auch den Preis von 16,95 Euro für ein Paperback recht hoch finde.

Kommentare:

RUDHI - Chance hat gesagt…

Ich liebe ja Kartoffeln - Pürreee, Petersilienkartoffeln, Pellkartoffeln, und auch die Fritten, die die Kinder nicht alleine schafften... eigentlich hätten da die *Kartoffelesser* von Vincent Van Gogh, bzw. seine Roman-Biografie von Irving Stone: EIN LEBEN IN LEIDENSCHAFT hergepasst! Da flimmert uns das Künstler-Glück wie -Pech durch die Windungen des Gehirns...

RUDHI - Chance hat gesagt…

Und sooo teuer ist das Buch nicht, wenn die Rezepte kochbar sind Abbildungen enthalten sind. (Wieviele Kilo Kartoffeln gibts denn für 17.-Teuronen?)