Freitag, 17. Juli 2009

Clara und Paula


"Clara und Paula" von Gunna Wendt

Nun glaubt mal nicht, dass ich so der große Biografien Fan bin, aber es gibt wirklich gute,
dieses ist auch keine so wirkliche Biografie in dem Sinne, sondern die wahren, erlebten Geschichten von Paula Modersohn- Becker und Clara Rilke- Westhoff, von ihrem Leben, ihrer Freundschaft, ihren Problemen mit den Männern :-),
von der Entwicklung der Kunst, von den Schwierigkeiten, die die Frauen hatten,
um als KünstlerINNEN anerkannt zu werden in einer Männerwelt.
Kämpfe, die sie durchstehen mussten.
Der Leser ist mitten drin, im Geschehen, man erlebt die Zeit 1898-1902
intensiv mit und versteht vielleicht einiges der eigenen Groß oder Urgroßeltern besser. Für mich war es natürlich besonders spannend, weil ich die Kunst der beiden Damen sehr schätze und weil ich sehr nah (30 km) an Worpswede wohne.
Meine Großmutter hat dort oft Urlaube verbracht.
Das Buch gibt auf leichte Art tiefe Einblicke, auch die Hoch- und Tiefs einer Frauenfreundschaft,es ist interessant, spannend und kurzweilig.
Sehr zu empfehlen.
Es ist auch ein nettes Geschenk.
herzlich Kathrin
PS meine Töchter und meine Mutter haben es auch gelesen und fanden es sehr gut, 3 Generationen also :-)

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Bisher habe ich nicht so viele Biographien gelesen, sind für mich nicht wirklich spannend. Aber diese scheint interessant zu sein.

kathrin hat gesagt…

ja Hexe ist keine typische Biografie, gefällt dir ganz sicher!

Liv hat gesagt…

liebe kathrin,
vielen dank für diesen tipp!
der klingt ja sehr schön und zum "habenwollen"!

meine tochter hat im august geburtstag und liest sehr biografien. :)) da hätte ich doch ein schönes geschenk.

nicht alle biografien sind langatmig; es gibt viele, die richtig spannend sind.

danke - liebe grüße von liv

Heinz-Peter Heilmann hat gesagt…

Klingt sehr interessant!

SammyNP hat gesagt…

Bin auch kein Biographie-Fan, aber das hier klingt interessant genug, um es demnächst zu verschenken.
Danke für den Tipp!